Reinigungs- & Pflegemittel
bzw. -Substanzen

Inhaltsverzeichnis

  1. Allgemeine Sicherheitshinweise
  2. Selbstgemischte Reinigungsmittel
  3. Verzeichnis verschiedener Substanzen
    Beschreibung, Wirkung, Gefahrenhinweise,
    Anwendungsbereiche und Alternativen

Allgemeine Sicherheitshinweise

Detailierte Informationen finden sich bei der jeweiligen Substanz


  1. Alle Selbstgemischten Mittel sollten in gut verschlossenen Behältern und vor Kindern geschützt aufbewahrt werden! Reinigungsmittel niemals in Trinkflaschen oder vergleichbare Behälter füllen – so ist es schon häufig zu zu gefährlichen Verätzungen und Vergiftungen gekommen. Außerdem sollten die Flaschen beschriftet werden (Zutaten und das Erzeugungs-/Haltbarkeitsdatum).
  2. Reinigungsmittel sollten je nach zu behandelnder Oberfläche ausgewählt werden. Ein Neutralreiniger mit einem pH-Wert um 7 ist in den meisten Fällen geeignet. Bei Unsicherheit wie eine bestimmte Oberfläche behandelt werden soll, zuvor an einer nicht einsehbaren Stelle ausprobieren.
  3. Mittel wie bspw. Ammoniakwasser, Essigessenz oder Terpentin, sollten sparsam verwendet werden und das einatmen der Dämpfe (Lüften!) bzw. der Hautkontakt vermieden werden. Zum Schutz der Haut empfiehlt es sich Handschuhe zu tragen (da viele Mittel die Haut angreifen), ist aber auch bei eigentlich harmlosen Mitteln ratsam (vor allem wenn man kleine Verletzungen hat) – so kann bspw. auch Essig die Haut reizen.

    Zudem vermeidet man das die Haut durch das Putzwasser aufgeweicht und so schrumpelig wird. Tipp: Krempelt man die Handschuhe am Rand um, vermeidet man das Wasser ungehindert über den Rand hinein fließt.

  4. Darauf achten eventuell entstehende Dämpfe nicht einzuatmen und die Räume während der Reinigung gut zu belüften. Niemals chlorhaltige und saure Reinigungsmittel vermischen, da sich sonst ätzendes Chlorgas bilden kann!


Eine Alternative zu vielen Reinigungsmitteln ist ein Dampfreiniger - dieser löst viele Verschmutzungen und Kalkablagerungen ganz ohne Zusätze.


Selbstgemischte Reinigungsmittel

Siehe auch: Selbstgemachter Citrusreiniger


Zutaten Zubereitung
Essigessenz, Glycerin und die Schmierseife miteinander mischen, Wasser zum Kochen bringen und in die Mischung einrühren.
Zum Schluss die Kreide hinzufügen.

In einem gut verschlossenen Behälter kann das Mittel bis zu 3 Monate aufbewahrt werden.


Gut geeignet zur Reinigung des Herds.

Essig und Spülmittel im Verhältnis von ca. 1,5-2 : 1 in einem geeigneten, dosierbarem Gefäß mischen.


Allzweckreinigungsmittel

Die (zermahlenen) Seifenflocken mit Kreide und Soda gut vermischen und das Zitronenöl hinzufügen.

Gut verschlossen, kann diese Mischung leicht ein halbes Jahr aufbewahrt werden.


Zur Beseitigung von hartnäckigen Flecken sowie fettigen Ablagerungen


Substanzen

Beschreibung, Wirkung, Gefahrenhinweise,
Anwendungsbereiche und Alternativen

  1. Abflussreiniger / Rohrreiniger
  2. Aceton
  3. Alkohol
  4. Allzweckreiniger
  5. Backpulver
  6. Borax
  7. Citrus-Reiniger (Selbstgemacht)
  8. Essig und Essigessenz
  9. Essigsaure Tonerde
  10. Ethanol
  11. Gallseife
  12. Glycerin
  13. Haarwaschmittel (Shampoo)
  14. Isopropanol (IPA)
  15. Kaffeesatz
  16. Kampfer
  17. Kernseifen
  18. Klarspüler
  19. Kreide
  20. Mastix (Mastiha)
  21. Natron
  22. Natronlauge
  1. Petroleum
  2. Pottasche
  3. Rizinusöl
  4. Salmiakgeist / Ammoniakwasser
  5. Speisesalz
  6. Scheuermittel
  7. Schlämmkreide
  8. Schmierseife / Grüne Seife
  9. Seifenspiritus
  10. Soda / Waschsoda
  11. Spiritus
  12. Geschirrspülmittel
  13. Talk (Talkum)
  14. Terpentin
  15. Terpentinöl
  16. Testbenzin
  17. Vaseline
  18. Waschbenzin
  19. Waschsoda
  20. Wiener Kalk
  21. Wollwachs
  22. Citronensäure