Textilien - Flecken ABC

Inhaltsverzeichnis


  1. Tipps zur Erstbehandlung frischer Flecken
  2. Inhaltsverzeichnis der Fleckarten

  1. Textilien - Index

Tipps zur Erstbehandlung frischer Flecken

Siehe auch: Allgemeine Pflege- und Reinigungshinweise | Pflegeetikette


  1. Flecken besser Abtupfen statt Reiben und den Fleck immer von außen zur Mitte hin bearbeiten, um ihn nicht zu verbreiten.
  2. Grobe Verschmutzungen vor der Reinigung so gut wie möglich entfernen / abtupfen.
  3. Es ist ratsam ein Reinigungsmittel vor der Fleckbehandlung an einer unauffälligen Stelle zu testen.
  4. Lösungsmittel wie Ethanol, Terpentinöl oder Reinigungsbenzin und auch Salz (vor allem aufgurnd der feuchtigkeitsbindenden Wirkung), waren zur Fleckenvorbehandlung früher in jedem fast Haushalt vorrätig.
  5. Auf feuchte Verschmutzungen etwas Salz streuen, mindestens 15 Minuten wirken lassen und dann absaugen/abbürsten.
  6. Bei vielen Flecken, vor allem bei solchen unbekannter Herkunft, war früher Buttermilch das Mittel der ersten Wahl. Beispielsweise wird auch vergilbte Seide in einem Buttermilch-Bad wieder aufgefrischt.
  7. Rhabarbersaft eignet sich sehr gut zur Entfernung von Flecken aller Art.
  8. Auch Mineralwasser kann als schnell wirksamer Fleckentferner genutzt werden: Etwas davon auf den Fleck geben, kurz einwirken lassen und das Wasser anschließend mit Küchenpapier, Tuch oder Schwamm vorsichtig abtupfen/absorbieren (auflegen und Druck ausüben).
  9. Hat man gerade kein Waschmittel zur Hand, tut es auch gewöhnliches Haarshampoo.
  10. Auch Speichel kann ein durchaus wirksames Mittel gegen Flecken sein! Die im Speichel enthaltenen Enzyme haben eine ähnliche Wirkung wie die Enzyme in Mitteln zum Einweichen (nicht umsonst sagt man, das die Verdauung im Mund beginnt).
  11. Rasierschaum auf den Fleck aufbringen, kurz wirken lassen, den Schaum entfernen und das Textil gründlich ausspülen. Der Schaum wirkt u.a. auch bei frischen Rotweinflecken.
  12. Flecken lassen sich oft mit ähnlichen Substanzen behandeln – bspw. können Fettflecken mit anderen Fetten wie Butter oder Glycerin gelöst werden. Wasserlösliche Substanzen meist mit Wasser.
  13. Helle Flecken in dunklen Stoffen können mit schwarzem Kaffee entfernt werden.
  14. Stark verschmutzte Wäsche (besonders Arbeitskleidung), sollte nicht direkt in die Waschmaschine gegeben werden sondern über Nacht in Wasser mit einem Schuss Terpentinöl oder Petroleum eingeweicht werden. Bei stark verschmutzter Arbeitskleidung dem Waschwasser 3 Esslöffel Salz hinzufügen.
  15. Bei besonders hartnäckigen Flecken aus Waschmittel und warmem Wasser eine seifige Lösung mischen, diese mit einer weichen Bürste auf den Fleck auftragen (längs und quer) und den Bereich gut trocknen – gegebenenfalls wiederholen.
  16. Eine weitere Methode bei hartnäckigen Flecken: Sodapulver auf den Fleck streuen, befeuchten und etwas einwirken lassen. Anschließend wie gewohnt/empfohlen waschen.
  17. Bei hartnäckigen Flecken kann es auch helfen den Fleck mit Zahnpaste zu bestreichen, diese eintrocknen zu lassen und anschließend auszubürsten (vorsichtig anwenden da Zahnpasta gleichzeitig eine Bleichende Wirkung hat).
  18. Erfrischungstücher sind eine gute Erste Hilfe gegen Flecke für unterwegs. Den Fleck damit abtupfen und mit klarem Wasser nachspülen.
  19. Unangenehm riechendes erbrochenes auf Textilien, grob entfernen und mit einem feuchten Tuch bestreut mit Natron oder Soda nachwischen – der Geruch verschwindet.
  20. Bei eingetrockneten, älteren Flecken: 0.5 L warmem Wasser, 1 Esslöffel Waschmittel und ca. 1.5-2 Esslöffel Essig lösen, den Fleck damit behandeln und nach ausreichender Einwirkzeit die Flüssigkeit absorbieren (bspw. Klopapier auflegen und etwas Druck darauf ausüben). Bereits eingetrocknete Flecken können vor der Reinigung bspw. mit Glycerin aufgeweicht werden.

Inhaltsverzeichnis der Fleckarten

Anmerkung: Nach der Vorbehandlung des Flecks die Wäsche wie empfohlen (lt. Pflegeetikett) Waschen.


  1. Alkohol
    (Bier, Likör, Sekt, Spiritousen, Rotwein)

  2. Blut

  3. Blütenstaub
  4. Brandflecken
  5. Cremen
  6. Curry
  7. Deodorant
  8. Ei (Eigelb, Eiweiß)

  9. Erde und Matsch
  10. Farben

  11. Fett

  12. Fliegendreck
  1. Gemüse
  2. Grasflecken
  3. Harz
  4. Jod
  5. Kaffee
  6. Kakao
  7. Kaugummi
  8. Ketchup
  9. Klebstoff
  10. Make-up
  11. Milchprodukte
  12. Nagellack
  13. Nikotinflecken
  14. Obst

  15. Öl (Mineralöle)
  16. Parfüm
  17. Rost
  18. Russ
  19. Schimmel
  20. Schokolade
  21. Schuhcreme
  22. Schweißflecken
  23. Senf
  24. Sperma
  25. Stärke
  26. Stockflecken
  27. Tee
  28. Teer
  29. Urin
  30. Vogelkot
  31. Wachs
  32. Zucker


[zum Index]