Polstermöbel

Inhaltsverzeichnis


  1. Allgemeine Reinigungs- und Pflegehinweise
  2. Reinigungs- und Pflegemethoden
  3. Bett - Matratze und Bettedecke

  1. Textilien - Index

Allgemeine Reinigungs- und Pflegehinweise


  • Um bei der Reinigung von Flecken am Polsterbezug den Polster zu schonen, den Fleck durch die Öffnung mit einem Tuch hinterlegen.
  • Reinigungsmittel sollten nicht unverdünnt aufgebracht werden. Sicherheitshalber zuvor an einer uneinsehbaren Stelle testen, ob das Mittel die Farbe verändert.
  • Flecken immer zur Mitte hin bearbeiten, um diesen nicht zu vergrößen!
  • Vorsicht beim Waschen der Bezüge von Polstermöbeln in der Maschine - diese können eingehen und passen dann nicht mehr.
  • Eingedrückte Stellen auf Polstermöbeln mit Wasser befeuchten, einige Lagen weißes Schreibmaschinenpapier darauf legen und die Stelle trocken bügeln.

Selbstgemachter Reinigungsschaum für Polsterbezüge

  • ½ - 1 Tasse Feinwaschmittel in 2 Tassen kochendem Wasser auflösen und gut durchrührend bis zum Gelieren abkühlen lassen. Anschließend mit einem Schneebesen zu steifem Schnee schlagen.

Anwendung: In das Textil einbürsten und nach dem Trocknen absaugen.

Reinigungs- und Pflegemethoden

Mehr Tipps zur Fleckentfernung: Flecken ABC sowie Pflege- und Reinigungshinweise |
Siehe auch: Holzmöbel - Pflege und Reinigung


  • Flecken auf Polstermöbeln können mit Seifenschaum behandelt werden – die Farben werden dadurch auch klarer.
  • Flecken auf Polstermöbel können auch mit Rasierschaum wirksam entfernt werden.
  • Um Polstermöbel gegen Schmutz zu imprägnieren, diese gelegentlich mit Essigwasser abbürsten/abreiben. Zusätzlicher Effekt: die Farben werden aufgefrischt. Achtung, Bezüge aus Seide vertragen keinen Essig!
  • Bezüge aus Seide mit mit etwas Kartoffelstärke oder Talk bestreuen/abreiben, anschließend vorsichtig ausbürsten und mit einer milden Seife oder einem pH-neutralen Mittel wie Duschgel oder Haarshampoo auswaschen.
  • Flecken auf Bezügen aus Baumwolle oder Leinen, können mit einem weichen Radiergummi entfernt werden.
  • Polstermöbel können gut mit dem Teppichklopfer entstaubt werden. Damit sich der Staub fängt, ein feuchtes Tuch auflegen und dann abklopfen - die Ritzen mit einem Staubsauger Reinigen.
  • Um Samtbezüge auch von hartnäckigem Staub zu befreien, diese mit einer in Salz getauchte Bürste abreiben.
  • Um Tierhaare, Staub und dgl. unkompliziert zu entfernen, einfach mit dem Staubsauger darübersaugen – um auch die Ritzen zu erreichen die Polsterdüse verwenden.
  • Tierhaare können leicht mit einem feuchten Schwamm entfernt werden. Tierhaare lassen sich auch gut mit befeuchteten Gummihandschuhen entfernen - einfach mit kreisenden Bewegungen am Polstermöbel entlang fahren.

Bett - Matratze und Bettedecke


  • Um eine Federdecke aufzulockern, ein Stück Naht auftrennen und einen Haarföhn in die Öffnung stecken (Ränder zuhalten) und für etwa fünf Minuten in die Öffnung blasen.
  • Um eine Matratze gleichmäßig abzunutzen, sollte sie bei jedem Wäschewechsel gedreht werden.

    Ein kleiner Trick: Die Kanten der Oberseite mit 1 und 2, die der Unterseite mit 3 und 4 beschriften und jedes Mal so drehen, das die jeweils nächsthöhere Zahl am Kopfende liegt (d.h. von 1 auf 2 die Matratze um die Achse drehen/umdrehen, von 2 auf 3 nur horizontal drehen und von 3 auf 4 wieder um die Achse).

    Matratzen mit Sommer- und Winterseite entsprechend der Jahreszeit drehen.

  • Federbetten nur gut durchlüften aber niemals ausklopfen, da sonst die Federn beschädigt werden können.
  • Wenn das Bett nicht benutzt wird sollte die Bettdecke stets zurückgeschlagen werden – unter der Wärme der ausgebreiteten Decke, fühlen sich Milben wohl.