Autopflege und Reinigung

Inhaltsverzeichnis


  1. Verschiedene Methoden der Autoreinigung

  2. Hochdruckreiniger
  3. Motorwäsche

  1. Handwäsche

  1. Reifen und Felgen
  2. Scheibenversiegelung
  3. Kunststoffpflege
    (Kunststoffdressing)
  4. Ledersitze

  1. Spezifische Verschmutzungen
  2. Diverse Verschmutzungen, Hausmittel und Tricks

Verschiedene Methoden der Autoreinigung


Handwäsche

Die Handwäsche ist die schonendste Form der Karosseriepflege aber auch die aufwendigste. Wie dabei vorgegangen werden sollte, wird unter Handwäsche genau beschrieben.

Ein wichtiges Werkzeug für die Vorbereitung des Lackes für Polituren, ist die sogenannte Lackreinigungsknete.


[zum Index]


Waschanlage

Bei den verschiedenen Waschanlagen bestehen oft große Unterschiede bei den angebotenen Leistungen und der Beratung.


Es ist grundsätzlicheine ratsam eine gründliche Vorreinigung durchzuführen, vor allem auch bei starker Verschmutzung des Fahrzeugs – entweder manuell mit einem weichen Schwamm, einer geeigneten Waschbürste oder einem Dampfstrahler (manuell werden auch Ecken erreicht, in welche die Waschanlage nicht kommt) bzw. durch eine automatische Vorwäsche. Je gründlicher die Vorreinigung desto sauberer wird das Fahrzeug.

Der Grund warum das Auto bereits vorgereinigt in die Waschstraße einfahren sollte ist, das Staub und sonstige Verschmutzungen den Lack durch die Reibung (wie Schmiergelpapier) während der Wäsche sonst beschädigen können.

Bei Waschanlagen die so ein Service nicht anbieten oder nicht regelmäßig gewartet und erneuert werden bzw. keinen guten Gesamteindruck erwecken, ist also Vorsicht geboten. Eine gute Anlage ist quasi ständig in Betrieb, verwendet meist umweltverträgliche Materialien (erkennbar an diversen Prüfsiegeln), wirkt technisch gut gepflegt und wird von aufmerksamen, motivierten und gut geschultem Personal bedient.

Einige Waschanlagen haben auch eigens Personal, das einen bei der richtigen Autowäsche berät und ein passendes Waschprogramm abhängig von Jahreszeit und dem Verschmutzungsgrad empfiehlt. Man sollte außerdem darauf achten, das dass Wasser aus den Düsen weder faulig noch parfümiert riecht und ob die Textillappen auch sauber sind.


Am schonendsten für den Lack ist die Vorwäsche mit Schaumstoff/textilen Lappen, die Bürstenreinigung dagegen ist risikoreich da sie oft Kratzer am Lack hinterlässt. Nach der Reinigung des Fahrzeugs sollte der Lack mit Hartwachs versiegelt werden, in vielen Anlagen wird dazu auch eine so genannte Nanoversiegelung (auch für Scheiben) angeboten. Diese ist zwar etwas teurer aber auch effektiver als das herkömmliche Wachs, da sie duch den bekannten „Lotuseffekt“ dafür sorgt das die behandelte Oberfläche länger sauber bleibt und Flüssigkeiten besser abperlen lässt.

Anmerkung: Die Qualität der Lackkonservierung bzw. schlechte Zumischungen können meist allerdings erst 1-2 Wochen nach der Autowäsche erkannt werden.


[zum Index]


Unterbodenwäsche

Auto-Waschanlagen haben heute eine Reihe von Spezialprogrammen im Angebot. Einige davon sind aber nicht unbedingt zu empfehlen.

"Die automatische Unterbodenwäsche" bspw. kann sogar eher Schaden als Nutzen – denn Wasser wird mit hohem Druck in Bereiche gespritzt, wo es eigentlich nicht hin sollte (wie z.B. an beweglichen Teile der Mechanik und an die empfindliche Elektrik). De Verschmutzungen werden mit der Unterbodenwäsche oft gar nicht erreicht und außerdem wird die Unterbodenwäsche oft mit Brauchwasser durchgeführt, welches im Winter eher salzhaltig ist und so leichter zu Korrosion führen kann.


Cabrio-Wäsche

Bezeichnet eine bei manchen Waschanlagen angebotene, spezielle Form einer schonenden Reinigung speziell für Autos mit aufklappbarem Verdeck.


Skizze eines Honda S200 Cabrios Weil das Dach eines Cabrios nicht so belastbar ist wie das eines "normalen" Autos, wird im Unterschied zu einem herrkömmlichen Waschdurchgang bspw. der Druck der Dachbürste um rund 20% reduziert um die Belastung auf das Dachgestänge zu reduzieren. Und weil der Stoff des Verdecks ganz anders reagiert als Metall, werden bei der Wäsche in der Waschanlage spezielle schonende Reinigungs-Chemikalien verwendet.

Außerdem meiden die Hochdruckdüsen das Dach weitestgehend und konzentieren ihren Wasserstrahl eben nur auf die anderen Bereich des Autos. Und beim abschließenden Trocknen des Fahrzeugs, wird der Luftstrom intensiviert um die Einwirkung des Wassers auf das Dach zu minimieren und Schäden zu vermeiden.


Viele Mineralölgesellschaften die eine Waschanlage betreiben und eine Cabrio-Wäsche anbieten, lassen die Tauglichkeit der Anlage durch ein Gütesiegel bestätigen. Die Prüfung der Bedingungen für dieses Gütesiegels (Technik der Anlage, verwendete Reinigungsmittel, Bürsten), wird durch den Verband der Automobilindustrie durchgeführt und mit einem Siegel des VDA bescheinigt, welches Qualität und Bedenkenlosigkeit der Benutzung bescheinigt.

Allen Cabrio-Waschanlagen ist gemeinsam, das sie spezielle Textillappen oder Lamellen statt Bürsten benutzen, um eine besonders schonende Reinigung ohne Kratzer zu gewährleisten.


In der Waschanlage verursachte Beschädigungen

Schlußendlich sollte das Fahrzeug streifenfrei sauber und möglichst trocken aus der Anlage kommen – das Fahrzeug sollte nach jeder Autowäsche bei einer rundum Begutachtung auf mögliche Beschädigungen geprüft werden. Um im Falle eines Schadens einen Zeugen zu haben, empfiehlt es sich immer zu zweit in die Anlage zu fahren und ein Foto vom Zustand des Fahrzeugs vor der Wäsche zu machen.

Sollte es bei der Wäsche und Pflege zu einer Beschädigung gekommen sein, muss das dem Betreiber unmittelbar gemeldet werden! Der Betreiber einer Waschanlage kann einen Schadensersatz nicht grundsätzlich ablehnen, da er für Beschädigung durch Fahrlässigkeit haftbar ist. Die Haftung bezieht sich allerdings nur auf Schäden die vorhersehbar und typisch sind (bspw. Lackschäden durch fehlerhafte Waschblätter und dgl.). Beschädigungen an nicht serienmäßig zum Modell gehörenden Teilen, können allerdings nicht reklamiert werden!

Neu Aufgetretene Schäden sollten außerdem sofort schriftlich dokumentiert und eventuell fotografiert werden, das kann im Streitfall hilfreich sein. Grundsätzlich muss immer der Betreiber der Waschanlage beweisen dass nicht er den Schaden verursacht hat - kann er das nicht muss er theoretisch auch für den Schaden aufkommen. Im Zweifel können auch ein Sachverständigengutachten und ein Anwalt hilfreich sein.


[zum Index]


Hochdruckreiniger

Bei Hochdruckreinigern (Suche bei Amazon) ist Vorsicht geboten: Bei unsachgemäßer Handhabung können sie mehr schaden als nutzen. Die Bedienungshinweise für Druck und den Abstand beim spritzen sollten genauestens befolgt werden. Auch für die Reifen besteht Gefahr, weil auch diese durch den falschen Umgang mit einem Hochdruckreiniger (meist unsichtbar) beschädigt werden können.


[zum Index]


Motorwäsche

Eine Motorwäsche sollte besser von einem Fachmann durchgeführt werden – denn durch eine falsche Handhabung können elektronische Bauteile Schaden nehmen! Nach erfolgter Reinigung empfiehlt sich eine Konservierung des Motorraums mit speziellem Schutzwachs.


[zum Index]