Nützlinge

Biologische Schädlingsbekämpfung

Inhaltsverzeichnis

  1. Vorwort

  2. Nützlinge

  3. Verzeichnis einiger Nützlinge (Insekten, Spinnentiere, Fadenwürmer und Bakterien)



Vorwort

Als biologische Schädlingsbekämpfung bezeichnet man die Einbringung von Lebewesen (natürliche Feinde) oder Mikroorganismen (wie bspw. Bakterien, Pilze und Viren), um die Population bestimmter schädlicher Tiere oder Pflanzen zu dezimieren. Außerdem werden auch Organismen eingesetzt, die durch ihre Ausscheidungen für die unerwünschten Arten bedrohlich sind.

Die biologische Schädlingsbekämpfung basiert auf dem Prinzip dass in einem ausgewogenen Ökosystem normalerweise keine Schädlinge mit übermäßiger Vermehrung auftreten, das Räuber- zu Beuteverhältnis also das Gesamtsystem stabilisiert.


Beispiele einer erfolgreichen biologischen Schädlingsbekämpfung



Risiken

Die biologische Schädlingsbekämpfung kann ökologisch zur Gefahr werden, wenn in ein Biotop massenhaft fremde (für die Region untypische) Organismen eingebracht werden.

Beispiele dafür sind die Besiedelung des australischen Kontinents mit Kaninchen, Füchsen oder der Aga-Kröte – letztere wurde ursprünglich zur Bekämpfung eines Zuckerrohrschädlings eingeführt und entwickelte sich selbst zu einer Plage. Oder der zur Schädlingsbekämpfung eingeführte Asiatische Marienkäfer (Harmonia axyridis), der die einheimischen Arten in Europa und Nordamerika zu verdrängen droht.

Produkte die lediglich auf einer Verminderung des Einsatzes von Pestiziden oder Insektiziden basieren, stehen eher mit dem Begriff Biologischer Pflanzenschutz in Verbindung.


Nützlinge

Als Nützlinge (meist Spinnentiere oder Insekten) werden Lebewesen bezeichnet, die andere Lebewesen als Nahrung oder Wirt brauchen, welche für den Menschen als Schädlinge gelten. Diese Einteilung ist keine biologisch sinnvolle sondern rein auf den Nutzen oder Schaden für den Menschen bezogen.

Für einige der auf diesen Seiten genannten Nützlinge gibt es noch keine deutschen Namen.

Verzeichnis einiger Nützlinge (Insekten, Spinnentiere, Fadenwürmer und Bakterien)

  1. INSEKTEN (Insecta)
  2. SPINNENTIERE (Arachnida)

  3. FADENWÜRMER (Nematoda)

  4. BAKTERIEN (Bacteria)