Passform und Schuhgröße

Inhaltsverzeichnis

  1. Bestimmung der Schuhgröße

  2. Größensysteme und deren Maßeinheiten (Einleitung)


  1. Passform

  2. Schuhgröße (Einleitung)


  1. Schuhe Inhaltsverzeichnis

Bestimmung der Schuhgröße

Siehe auch: Maßschuhe | Schuhfertigung


Um die Schuhgröße aus den Maßen des Fußes abzuleiten, werden unterschiedliche Systeme genutzt. Vor allem bei der Länge beziehen sich die verschiednen Systeme auf unterschiedliche Bezugsgrößen und verwenden unterschiedliche Maßeinheiten und Nullpunkte. Aufgrund dieser Abweichnungen ist das Vergleichen und Umrechnen von Schuhgrößen unterschiedlicher Systeme so schwierig.

Die voneinander abweichenden Messmethoden führen dazu, dass trotz genauer Kenntnis der Schuhgrößensysteme, deren jeweiliger Nullpunkte und korrekter Umrechnungsfaktoren, Schuhe mit gleicher angegebener Schuhgröße in der Realität unterschiedliche Längen und Weiten aufweisen. (siehe Schuhgröße)


[zum Index]


Fuß, Schuh oder Leisten als Bezugsgröße

Um die Länge zu bestimmen, werden vor allem folgende Maße verwendet:


[zum Index]


Nullpunkt

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal der Schuhgrößensysteme ist die Frage wo der Nullpunkt gesetzt wird.



Aufgrund verschiedener Nullpunkte welche sich zusätzlich auf unterschiedliche Bezugsgrößen beziehen, ergeben sich zusätzliche Komplikationen beim Umrechnen der Schuhgrößen. Bspw. unterscheiden sich „english size“ und „american size“ um 112 Zoll (2,116 mm) – so entspricht die Schuhgröße UK 9 (english size) der Größe US 8 1112 (american size).

Weil dieser Umstand von vielen Schuhherstellern ignoriert wird und teils selbstdefinierte Größenumrechnungen verwendet werden, ist ein direkter Vergleich der Größenangaben verschiedener Hersteller oft unmöglich. So rechnet die Mehrheit der Hersteller nicht mit dem tatsächlichen Größenunterschied von 112 Zoll zwischen amerikanischer und englischer Größe, sondern zum Teil mit einer halben Größe ( 212 Zoll) oder auch mit einer ganzen Größe.


[zum Index]


Fußweite und -breite

Neben den zuvor genannten gibt es auch Systeme, welche die Fußweite (Ballenmaß) bzw. -breite berücksichtigen. Die Angabe der Weite folgt in der Regel der numerischen Angabe für die Länge.


[zum Index]


Größensysteme und deren Maßeinheiten

Auch welche Maßeinheiten verwendet werden unterscheidet die Schuhgrößensysteme voneinander – dadurch ergeben sich unterschiedliche Schrittweiten, weil meist nur „ganze“ oder „halbe“ Größen erzeugt werden. Vor allem folgende Maßeinheiten finden Verwendung bei der Schuhherstellung:

Der Pariser Stich (französisches Längenmaß, europäische Größe oder Continental Size), die britische Maßeinheit Barleycorn (engl. für Gerstenkorn) und metrische Angaben in cm oder mm (bspw. beim Mondopoint-System oder in Japan), wobei die Abstufung in der Regel 5 mm beträgt (und somit zwischen der des kontinentaleuropäischen und britischen Systems liegt).

Aufgrund der unterschiedlichen Maßeinheiten entstehen bei der Umrechnung zwischen den verschiedenen Größensystemen zwangsläufig Rundungsfehler und ungewöhnliche Größen wie „45 ⅔ Zoll.


Maßsystem kleinste Skalierung (Größe) größte Skalierung (Größe) Größenabstufung
Europäische Größe / Pariser Stich 15 (100 mm) 50 (333,3 mm) 6,666 mm
Britische Größe / Barleycorn Kindergröße 0 (12 Barleycorns, 4 Zoll bzw. 101,6 mm)

Erwachsenengröße 1 (26 Barleycorns, 8⅔ Zoll bzw. 220,1 mm)

letzte Kindergröße 13½ (25.5 Barleycorns, 8½ Zoll oder 215,9 mm)

letzte Erwachsenengröße 14
(39 Barleycorns bzw. 330,2 mm)

4,233 mm
(½ Barleycorn)
Mondopoint 215 mm 315 mm 5 mm
Amerikanische Größe
traditionelles System
Kindergröße 0 (11¾ Barleycorns, 3 1112 Zoll bzw. 99,4833 mm)

Erwachsenengröße 1 (25¾ Barleycorns bzw. 218 mm)

letzte Kindergröße 13

letzte Erwachsenengröße 14 (38 ¾ Barleycorns bzw. 328 mm)

4,233 mm
(½ Barleycorn)
Amerikanische Größe
Brannock-System
Herrengröße 1 bzw. Damengröße 2 (7 ⅔ Zoll bzw. 194,7 mm) Größe 16 (13 Zoll bzw. 330,2 mm) 4,233 mm
(½ Barleycorn)
Japanische Größe Größe JPN 20 (210 mm) Größe JPN 30 (310 mm) 5 mm

Anmerkung: 1 Barleycorn entspricht einer Länge von ⅓ Zoll (8,4666 mm)


Siehe auch: Wikipedia: Umrechnungstabellen und vom Hersteller angegebene Größen


[zum Index]


Europäische Größe (EU/D/F/I)

Beim metrischen kontinentaleuropäischen System (deutsches, französisches, italienisches System), wird die Innen- bzw. die Leistenlänge im Pariser Stich angegeben.

Der Pariser Stich (französisches Längenmaß, europäische Größe oder Continental Size) bezeichnet in der Schuhindustrie eine Maßeinheit, die um 1800 in Frankreich festgelegt wurde und heute in Kontinentaleuropa (ausgenommen England) als Standardgrößensystem Verwendung findet. Dies Maßeinheit orientierte sich an der Stichlänge von Doppelnähten, wobei 1 Pariser Stich 0,666 cm (2/3 cm oder 6,666 mm) entspricht.


Zur Berechnung der Schuhgröße, wird die Leistenlänge (in cm) durch den Pariser Stich geteilt. Die Schuhgröße mal dem Pariser Stich ergibt umgekehrt die Leistenlänge. In der Regel ist die Leistenlänge 1,5 - 2 cm länger als die Fußlänge. Die Zählung beginnt bei der Kindergröße von 15 Stich (10 cm) und endet bei der Herrengröße 50 (33,33 cm).

Zwischengrößen werden in der Regel nicht hergestellt, wodurch die Größenabstufung immer 6,666 mm beträgt.


Die Schuhgröße wird dabei wie folgt bestimmt:

Schuhgröße (EU) = Innenlänge in cm × 1,5.

In Bezug auf die Fußlänge muss eine Zugabe von ca. 15 mm addiert werden:
Schuhgröße (EU) ca. (Fußlänge in cm + 1,5) × 1,5


Aufgrund der nicht vorhandenen Normung dieses Systems, weichen die Größenangaben bei verschiedenen Herstellern und Schuhtypen häufig voneinander ab. So werden unterschiedliche Zugaben sowie unterschiedliche Bezugsgrößen (Leistenlänge statt Innenlänge), teilweise auch unterschiedliche Schrittweiten zwischen den Größen (bspw. 5 mm statt 6,666 mm) verwendet. Selbst die Größenangaben unterscheiden sich gelegentlich in zwei Ländern die beide das kontinentaleuropäische System verwenden (wie bspw. Frankreich und Deutschland). Das finden von Unter- oder Übergrößen, stellt anders als bei Normalgrößen in der Regel ein schwieriges Unterfangen dar.

Weil die Skalierung für eine exakte Passform zu grob ausfällt, wird der Pariser Stich bei hochwertigen Schuhen nicht als Maßsystem genutzt.


[zum Index]


Britische Größe (UK und Irland)

Barleycorn (engl. für Gerstenkorn) ist die nicht standardisierte britische (englische) Maßeinheit und Grundlage des UK- und US-Systems.

Das auch als Barleycorn bezeichnete Englisches Längenmaß „Size“ (Größe), wurde 1324 von König Edward II. in England eingeführt und ist damit das älteste Schuhgrößensystem der Welt. 1880 wurden halbe Sizelängen (4,23 mm) eingeführt um eine breitere und damit exaktere Skalierung der Passformen zu erreichen.

1 Barleycorn entspricht einer Länge von ⅓ Zoll (8,4666 mm). Es werden auch halbe Größen hergestellt, wodurch die Abstufung 4,233 mm beträgt.


Anders als beim Pariser Stich, wird im britischen Maßsystem zwischen Kinder- und Erwachsenengrößen unterschieden. Die Skala beginnt mit der kleinsten (praktikablen) Größe bei 12 Barleycorns (4 Zoll bzw. 101,6 mm) mit der Kindergröße 0. Der letzten Kindergröße 13½ (8½ Zoll, 25.5 barleycorns oder 215,9 mm), folgt die Erwachsenengröße 1 (8⅔ Zoll, 26 Barleycorns bzw. 220,1 mm) deren Skala bis size 14 (entspricht ca. 330 mm) reicht.

Die Schuhgröße wird wie folgt bestimmt:

Kindergröße (UK) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 12
Kindergröße (UK) = Leistenlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 12

Erwachsenengröße (UK) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 25
Erwachsenengröße (UK) = Leistenlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 25


[zum Index]


Mondopoint

Ein 1980 von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) eingeführtes, international genormtes System zur Angabe von Schuhgrößen, bei dem im Vergleich zu den meisten anderen Systemen nicht nur die Fußlänge sondern auch die Fußbreite berücksichtigt wird. Weil sich so eine verlässliche Angabe der Passgenauigkeit ergibt, findet dieses System bspw. bei der NATO, der Bundeswehr und auch bei Skischuhen Verwendung.


Während andere Maßsysteme sich an der Länge von Brandsohle (Innensohle) bzw. Leistenlänge orientieren, dient beim Mondopoint-System das Längenmaß des Fußes als Berechnungsgrundlage (wodurch es Modellunabhängig gilt).

Die Größe entspricht den Abmessungen des Fußes in seiner Länge und Breite, angegeben in mm bzw. des Fußumfangs in Prozent. So entspricht bspw. eine Schuhgröße von 270/90 einer Fußlänge von 270 mm, einer Fußbreite von 90 mm und einem Fußumfang von etwa 243mm (90% von 270). Bei der Schuhherstellung wird das Mondopoint-System in Schritten von 5 mm skaliert, wobei die Skala bei 215 mm beginnt und bis 315 mm reicht.


[zum Index]


Amerikanische Größe (USA und Kanada)

1880 wurden halbe Schuhnummern und 20 Jahre später auch Viertelgrößen eingeführt – letztere wurden wegen der hohen Lagerhaltungskosten jedoch bald wieder verworfen.

In den USA wo verschiedene Systeme existieren und zudem jeweils getrennte Skalen für Kinder-, Jugend-, Damen- und Herrenschuhmodelle verwendet werden, ist die Situation besonders unübersichtlich. Zwar basieren alle Skalen der amerikanischen Maßsysteme für Schuhgrößen auf dem britischen Längenmaß Barleycorn, gehen dabei aber von abweichenden Nullpunkten aus (wodurch sie gegeneinander verschoben sind). Gegenwärtig scheinen sich die Größenangaben nach dem Brannock-System durchzusetzen.


Anders als beim britischen Maßsystem bei welchem die Skala für Kindergröße 0 bei 12 Barleycorns (4 Zoll bzw. 101,6 mm) beginnt, fängt die amerikanische Skala für Kindergröße 0 bei 11¾ Barleycorns oder 3,91666 Zoll (3 11/12 Zoll) bzw. 99,4833 mm an. Der Grund für diese Abweichung war eine Anpassung an das französische bzw. metrische System – soweit die Theorie, denn in der Praxis beträgt die Differenz zwischen amerikanischem und englischem Längenmaß meist eine ganze Size (amerikanische Size 10 entspricht der englischen Size 9). Die Skala reicht bis Size 14 (328 mm).


[zum Index]



Traditionelles System

Das traditionelle amerikanische System gibt (wie auch das UK-System) die Leistenlänge in Barleycorns (⅓ Zoll = 8,4666 mm) an, jedoch beginnt die Skala bei 11¾ Barleycorns (3 1112 Zoll bzw. 99,4833 mm) mit der Kindergröße 0 (was der europäischen Schuhgröße 15 bzw. 100 mm entspricht).

Die Erwachsenengrößen begannen dabei so wie im UK-System mit der Größe 1 (nach der Kindergröße 13), wodurch die US-Größen generell um eine Viertelgröße (1112 Zoll) unter den englischen lagen. Damit galt:

Kindergröße (US) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 11¾
Erwachsenengröße (US) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 24¾


[zum Index]



Brannock-System

Das von dem Schuhverkäufer Charles Brannock erfundene (1929 patentierte) exaktere Maßsystem für US-Größen, basiert auf dem Brannock-Gerät (engl. Brannock Device) – einem Meßwerkzeug mit dem neben der Fußlänge auch die Fußbreite gemessen wird.

Beim Brannock-System entspricht eine Fußlänge von 7 ⅔ Zoll (194,7 mm) der Herrengröße 1 bzw. der Damengröße 2. Durch die Zugabe von 1,5 bzw. 2 Barleycorns (½ Zoll = 12,7 mm bzw. ⅔ Zoll = 16,9 mm) ergeben sich 8 ⅙ (207,4 mm) oder 8 ⅓ Zoll (211,7 mm) für die Leistenlänge.

Gegenwärtig wird meist mit einer Zugabe von 2 Barleycorns gerechnet (1 Barleycorn entspricht einer Länge von ⅓ Zoll oder 8,4666 mm). Die Skala reicht bis Größe 16 (13 Zoll bzw. 330,2 mm)


Herrengröße (US) = Fußlänge in Zoll × 3 - 22
Herrengröße (US) = Fußlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 22

Damengröße (US) = Fußlänge in Zoll × 3 - 21
Damengröße (US) = Fußlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 21

Brannock-Messgerät
Quelle: Wikimedia Commons
Author: Charles Brannock, 1927-09-17
Titel: Zeichnung des Brannock-Geräts - US-Patent 1,725,334


Bei den Kindergrößen wird das Wachstum der Füße durch eine zusätzliche Zugabe berücksichtigt, wodurch letztlich auch im Brannock-System die traditionelle Skala verwendet wird:

Kindergröße (US) = Fußlänge in Zoll × 3 - 9¾.



Zudem gibt es auf dem Brannock-Gerät eine weitere, kürzere Skala, welche auch die Länge zwischen Ferse und der breitesten Stelle des Fußes mißt.

Wird hier eine größere Größe angezeigt, wird diese anstelle der Fußlänge verwendet. Zusätzlich wird auch die Breite gemessen und mit den Kennbuchstaben AAA, AA, A, B, C, D, E, EE, und EEE bezeichnet. Die Breiten liegen dabei 316 Zoll auseinander, sind aber je nach Schuhgröße unterschiedlich breit. Breite D (normal) beträgt in Herrengröße 2 exakt 3 Zoll (76,2 mm) und erhöht sich mit jeder ganzen Größe um ⅛ Zoll (3,175 mm).


[zum Index]



FIA (Footwear Industries of America)

In dem weniger populären FIA Maßsystem entsprechen die Damengrößen den Herrengrößen +1 (die Männergröße 10.5 ist daher Damengröße 11.5). Die Kindergrößen + 12 ⅓ (12.33) entsprechen den Herrengrößen. Aber obwohl Damen- und Herrengrößen voneinander abweichen, ist das bei Jungen- und Mädchengrößen nicht der Fall.


Kindergröße (US) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 11⅔
Kindergröße (US) = Leistenlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 11⅔

Herrengröße (US) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 24
Herrengröße (US) = Leistenlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 24

Damengröße (US) = Leistenlänge in Zoll × 3 - 23
Damengröße (US) = Leistenlänge in cm ÷ 2,54 × 3 - 23


[zum Index]


Japanische Größe (JPN)

Im Japanischen Längenmaßsystem für Schuhgrößen (JPN) wird wie beim Mondopoint-System die Fußlänge in cm erfasst. Das ermittelte Maß entspricht zugleich der benötigten Schuhgröße. Eine Fußlänge von 250 mm entspricht also der Schuhgröße JPN 25 (europäische Größe 40), die Abstufungen der Größen erfolgen in 5 mm Schritten und liegen damit zwischen dem kontinentaleuropäischen und dem britischen System.


Der Längenangabe folgen Kennungen für den Umfang (A, B, C, D, E, EE, EEE, EEEE, F, G), welche einer Tabelle entnommen wird. Es gibt verschiedene Tabellen für Männer, Frauen und Kinder (unter 12 Jahren). Die Tabellen enthält außerdem auch die Breite als ergänzenden Hinweis. Nicht alle Bezeichnungen werden für alle Geschlechter und in allen Ländern verwendet, so ist z.B der größte Umfang für Frauen in China EEEE, während dieser in Japan F ist.


[zum Index]